Computer Science
Home

Computer Science Colloquium

Im Rahmen des Informatik-Kolloquiums, das von den Instituten des Fachbereichs Informatik, der Österreichischen Gesellschaft für Informatik (ÖGI), der Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung (ADV) sowie der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) abgehalten wird, spricht

Dr. Christoph Steindl, IT-Architekt

IBM Österreich

über das Thema:

Agile Softwareentwicklung

Zeit: Thu 7.7.2005, 16:00, 60 Minuten
Ort: Repräsentationsraum C

Zusammenfassung

Agile Softwareentwicklung ist in den letzten Jahren als Gegenbewegung zu formalen Prozessmodellen sehr beliebt geworden. Die Welle der agilen Methoden wurde von Extreme Programming (XP) losgetreten, mittlerweile gibt es eine Fülle weiterer agiler Methoden und Techniken. Dr. Steindl fasst die wesentlichen Techniken verschiedener agiler Methoden (Scrum, XP, Crystal) zusammen und vergleicht sie mit traditionellen Techniken. Aus der Sicht eines Entscheidungsträgers stellt sich die Frage, wann sich agile Methoden eignen, in welchen Situationen, für welche Projekte und unter welchen Voraussetzungen. Ein Projektleiter oder Team-Leader wiederum möchte verstehen, wie in agilen Projekten Aufwände geschätzt werden, wie geplant wird, wie der Fortschritt kontrolliert wird und wie man die vertragliche Seite von Projekten abbildet. Mit diesen Informationen ausgerüstet können diese Personen dann von Fall zu Fall entscheiden, ob sie ein Vorhaben besser mit agilen oder traditionellen Methoden angehen. Dr. Christoph Steindl schöpft aus langjähriger Erfahrung mit agiler Softwareentwicklung bei IBM und gibt in seinem Vortrag Hinweise, die vor den Tücken bei der Einführung agiler Methoden bewahren können. Siehe auch: http://ssw.jku.at/Services/Seminars/AgileSoftwareentwicklung/
Einladender: o. Univ.-Prof. Dr. Hanspeter Mössenböck

Liste aller Vorträge
Last modified on Thursday, 01-Jan-1970 01:00:00 CET