Computer Science
Home

Computer Science Colloquium

Im Rahmen des Informatik-Kolloquiums, das von den Instituten des Fachbereichs Informatik, der Österreichischen Gesellschaft für Informatik (ÖGI), der Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung (ADV) sowie der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) abgehalten wird, spricht

Dr. Gerhard Weiß

SCCH GmbH, Hagenberg

über das Thema:

Autonome Informationsverarbeitungssysteme

Zeit: Thu 13.3.2008, 16:15, 60 Minuten
Ort: T 711 (GRID-Raum)

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren hat sich Autonomie (als Systemeigenschaft) zu einem wichtigen Konzept in der Informatik und Informationstechnik entwickelt. Die Ausstattung von informationsverarbeitenden Systemen mit der Fähigkeit zu autonomen Verhalten gilt dabei als geeignete Antwort auf die rasch wachsende Komplexität von Anwendungen, die sich durch Merkmale wie Verteiltheit, Offenheit und Dynamik auszeichnen. Eine breite Akzeptanz von autonomen Informationsverarbeitungssystemen in der Praxis setzt allerdings voraus, dass Umfang und Grad der Autonomie solcher Systeme exakt spezifiziert sind. In diesem Vortrag wird ein formales Schema zur expliziten Spezifikation von autonomen Systemverhalten vorgestellt. Dieses Schema, das durch Arbeiten im Bereich der Agententechnologie inspiriert ist, zeichnet sich durch ein besonders hohes Maß an Expressivität und Präzision aus und unterstützt die automatisierte Handhabung - Detektion und Vermeidung - von autonomieinduzierten Konflikten.
Einladender: Univ.-Prof. Dr. Gerhard Widmer

Liste aller Vorträge
Last modified on Thursday, 01-Jan-1970 01:00:00 CET