Computer Science
Home

Computer Science Colloquium

Im Rahmen des Informatik-Kolloquiums, das von den Instituten des Fachbereichs Informatik, der Österreichischen Gesellschaft für Informatik (ÖGI), der Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung (ADV) sowie der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) abgehalten wird, spricht

Prof. Dr. Klaus-Dieter Schewe

über das Thema:

Konzeptionelle Modellierung von Clouds

Zeit: Wed 18.11.2009, 13:45, 60 Minuten
Ort: BA 9909

Zusammenfassung

Service-oriented computing (SOC), cloud computing (CC) und web services (WS) markieren eine grundlegend neue Sichtweise auf die Entwicklung von Softwaresystemen. Die allgemeine Idee ist, soviel wie möglich von Diensten Gebrauch zu machen, die von Dienstanbietern zur Verfügung gestellt werden, wobei diese in der Regel über das WWW erfolgt. Im Vortrag wird ein konzeptionelles Modell von "clouds" als Föderationen von Diensten zusammen mit beschreibender Semantik und Qualitätscharakteristika vorgestellt. Dabei wird für die Dienste als solche ein zweistufiges sichten-zentriertes Modell zugrunde gelegt, bei dem die Sichten durch Dienstoperationen angereichert werden. Für die Semantikbeschreibung wird eine Ontologie mit Ein- und Ausgabe, Vor- und Nachbedingungen, und eine Beschreibung der Funktionalität verwendet. Der Ontologie werden weiter Qualitätscharakteristika wie Kosten, Laufzeit, Verlässlichkeit, etc. zugeordnet. Auf der Basis dieses Modells können Benutzer nach Diensten suchen, Komponenten herausschneiden und wieder zusammensetzen, wobei die Qualitätsmerkmale genutzt werden können, um Dienste bei Alternativen auszuwählen. Im Vortrag werden Suche, Extraktion und Komposition von Diensten diskutiert.

Vortragender

Klaus-Dieter Schewe hat an der Universität Bonn Mathematik und Informatik studiert und dort 1985 in reiner Mathematik promoviert. Nach mehreren Jahren in der Industrie (Ploenzke, Bosch) und Industrieforschung (Philips) hat er zunächst an der Universität Hamburg, dann an der BTU Cottbus als wissenschaftlicher Mit-arbeiter in der Informatik gearbeitet. 1995 hat er sich mit einer Habilitationsschrift zur formalen Spezifikation und Semantik an der BTU Cottbus habilitiert. Nach mehreren Jahren Forschungs- und Lehrtätigkeit an der TU Clausthal ist er 2000 als Professor für Informationssysteme an die Massey University in Neuseeland gewechselt. Seit 2003 ist er Leiter des Information Science Research Centres. Hauptinteressengebiete sind Datenbanken, Logik, Spezifikation und Semantik, konzeptionelle Modellierung, Webinformationssysteme, und Grundlagen von Services. Klaus-Dieter Schewe hat weit über 200 Artikel in Zeitschriften und Konferenzen veröffentlicht und war Vorsitzender verschiedener Programm-komitees internationaler Konferenzen.
Liste aller Vorträge
Last modified on Thursday, 01-Jan-1970 01:00:00 CET