Computer Science
Home

Computer Science Colloquium

Im Rahmen des Informatik-Kolloquiums, das von den Instituten des Fachbereichs Informatik, der Österreichischen Gesellschaft für Informatik (ÖGI), der Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung (ADV) sowie der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) abgehalten wird, spricht

Christian Federspiel and Christoph Steindl

über das Thema:

HPC for Industry and Space

Zeit: Thu 20.3.2014, 05:15, 60 Minuten
Ort: MT 226, Science Park 1

Zusammenfassung

Aerosole sind kleine Schwebeteilchen in der Atmosphäre. Sie beeinflussen das Weltklima stark, da sie Sonnenstrahlen auf unterschiedliche Art reflektieren und dadurch kühlende bzw. wärmende Wirkung haben. Geostationäre- und Orbit-Satelliten nehmen laufend Messdaten auf, aus denen Aerosole-Verteilungen in den unterschiedlichen Atmosphären-Schichten herausgerechnet werden. Bisher erfolgten diese Berechnungen aus Performance-Gründen aufgrund von relativ einfachen Algorithmen. Wenn statt dessen realistische physikalische Modelle verwendet werden, werden zwar die Ergebnisse viel besser, allerdings mit dem Nachteil sehr langer Rechenzeiten. Wenn derartige Satellitendaten zeitnahe verarbeitet werden sollen ("Near Realtime Processing"), ist eine Beschleunigung um einen Faktor 100 bis 1000 (bei gleichteurer Hardware) notwendig. Wenn z.B. die Daten der letzten 10 Jahre erneut verarbeitet werden sollen ("Re-Processing"), muss die Processing-Architektur skalierbar aufgesetzt sein. In Summe müssen täglich Daten im Terabyte-Bereich verarbeitet werden, bzw. für das Re-Processing im Bereich etlicher Petabytes. Im Vortrag wird auf die Vorgehensweise und Techniken zur Beschleunigung von wissenschaftlichen Algorithmen eingegangen.

Vortragender

Nach dem Studium der Informatik mit Schwerpunkt Paralleles Rechnen auf der JKU, entwickelte DI Christian Federspiel für die Siemens-VAI verteilte Systeme und Echtzeit-Algorithmen auf Basis physikalischer Modelle für die Stahlerzeugung. Bei Catalysts baute er das High Performance Team auf, das heute die Erdbeobachtungs-Aufträge für die Europäischen Weltraum- und Wetterorganisationen (ESA, Eumetsat, ECMWF.) abwickelt. Christian Federspiel ist einer der Initiatoren des Earth Observation Data Centers, einer Kooperation von TU Wien, ZAMG, Geoville und Catalysts.
Einladender: Univ.-Prof. Dr. Volker Strumpen

Liste aller Vorträge
Last modified on Thursday, 01-Jan-1970 01:00:00 CET