Computer Science
Home

Computer Science Colloquium

Im Rahmen des Informatik-Kolloquiums, das von den Instituten des Fachbereichs Informatik, der Österreichischen Gesellschaft für Informatik (ÖGI), der Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung (ADV) sowie der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) abgehalten wird, spricht

Dr. Martin Schulz

Lehrstuhl für Rechnertechnik und Rechnerorganisation (LRR) TU-München, schulzm@in.tum.de, http://wwwbode.in.tum.de/~schulzm/

über das Thema:

SMiLE: Cluster Computing mit SCI von der Hardware bis zur Anwendung

Zeit: Tue 11.12.2001, 16:15, 60 Minuten
Ort: Seminarraum T1010

Zusammenfassung

Durch die Vernetzung mit Hochgeschwindigkeitsnetzwerken haben Cluster eine Leistungsstärke erreicht, die mit traditionellen parallelen Systemen vergleichbar ist. Zusätzlich zu dieser Entwicklung im Hardwarebereich muß jedoch auch eine Softwareinfrastruktur bestehend aus parallelen Programmierumgebungen und Werkzeugen heranreifen, um Cluster sinnvoll in der Praxis einsetzen zu können. Diesem Problem widmet sich seit über 6 Jahren das SMiLE (Shared Memory in a LAN-like Environment) Projekt am LRR-TUM (Lehrstuhl für Rechnertechnik und Rechnerorganisation, TU München). Speziell wird dabei auf die Möglichkeiten des Clustercomputing in Verbindung mit SCI (Scalable Coherent Interface) Netzwerken eingegangen. Dabei handelt es sich um modernes und durch IEEE standardisiertes (Standard 1596-1992) System Area Network (SAN), das zusätzlich noch die Eigenschaft eines globalen physikalischen Adressraumes und damit des transparenten entfernten Speicherzugriffes bietet. Die SMiLE Softwarekomponenten setzen direkt auf diesen Hardwareeigenschaften auf und erlauben somit eine effiziente Nutzung der zur Verfügung stehenden Resourcen. In diesem Vortrag wird das SMiLE Projekt in seiner Breite dargestellt und erläutert. Das Spektrum reicht von Hardwareentwicklungen im Bereich der SCI Adapter und des Monitorings, über eine große Palette von Programmiermodellen aller wichtigen Paradigmen und einer umfangreichen Werkzeugumgebung, bis hin zu Anwendungsvalidierungen, die zusammen mit Partnern aus den jeweiligen Gebieten durchgeführt werden. Speziell sind dabei Anwendungen aus dem Bereich der medizinischen Bildverarbeitung und der Simulation von elektrischen Feldern untersucht worden.

Vortragender

Dr. Martin Schulz ist gegenwärtig am Lehrstuhl für Rechnertechnik und Rechnerorganisation (LRR) an der Technischen Universit?t München beschäftigt. Dort hat er auch im vergangenen Juli seine Promotion abgeschlossen. Er arbeitet seit über 4 Jahren aktiv am SMiLE Projekt, das sich mit dem Aufbau, der Nutzung und der Evaluierung von Hochgeschwindkeitsclustern auf der Basis von SCI beschäftigt. Insbesondere beschäftigt sich Dr. Schulz dabei mit Fragen der Shared Memory Programmierung in Cluster Systeme sowie mit geeigneten Werkzeugumgebungen für Shared Memory Umgebungen.
Einladender: o. Univ.-Prof. Dr. Jens Volkert

Liste aller Vorträge
Last modified on Thursday, 01-Jan-1970 01:00:00 CET