Computer Science
Home

Häufig gestellte Fragen in Bezug auf das Informatik-Studium

Was ist Informatik?
Informatik befasst sich mit allen Formen der Informationsverarbeitung. Es geht nicht nur um Programmierung, sondern auch um die Analyse von Problemen und die Gliederung von Zusammenhängen. Informatik reicht von der wissenschaftlichen Untersuchung grundlegender Fragestellung bis zum Entwurf praktischer interdisziplinärer Lösungen.

Informatik ist eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Als Schnittstelle zwischen Mensch und Computer, zwischen Wirtschaft und Gesellschaft eröffnet die Informatik nicht eine gute Jobperspektive, sondern hunderte.

Was kann man mit einem Informatik-Studium werden?
Das Berufsbild von InformatikerInnen ist vielschichtig. Es reicht von der Software- und Hardwareentwicklung über Beratung, Management, Dienstleistung und Schulung bis hin zur Forschung oder zur Gründung eines eigenen Unternehmens. Linzer Informatiker arbeiten an zahlreichen Schlüsselpositionen der Wirtschaft, viele haben Karriere im Ausland gemacht. Die Linzer Informatik genießt wegen ihrer Praxisorientierung einen ausgezeichneten Ruf.

Eine Studie hat erhoben, daß 44% der Linzer Informatik-Absolventen in der Softwareentwicklung arbeiten, 19% in der Industrie, 13% in der Forschung, 6% in Banken und Dienstleistungseinrichtungen und 5% in der Ausbildung.

Was verdient man als Informatiker?
Laut einer Studie aus dem Jahr 2002 betrug damals das mittlere Bruttomonatseinkommen 3150 Euro, etwa 13% verdienten mehr als 4300 Euro. Heute liegt das Einstiegsgehalt je nach Engagement, Ausbildungsschwerpunkten und Verhandlungsgeschick zwischen 2500 bis 3500 Euro im Monat.

Wie sind die Berufsaussichten?
Die Berufsaussichten für InformatikerInnen sind ausgezeichnet. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten IT-Spezialisten ist derzeit weitaus größer als das Angebot. Die meisten Informatik-Absolventen haben bereits vor Studienabschluß einen Job und können aus mehreren Angeboten wählen. Einer Studie zufolge waren 85% der Absolventen seit dem Abschluß ihres Studiums durchgehend beschäftigt.

Wie lange dauert das Informatik-Studium?
Das Linzer Informatik-Studium besteht aus einem 6-semestrigen Bachelorstudium und einem 4-semestrigen Masterstudium. Nach 10 Semestern ist man Diplom-Ingenieur. Etwa 36% der Studierenden absolvieren ihr Studium innerhalb von 10 Semestern, einige schaffen es sogar, früher fertig zu werden. Die mittlere Studienzeit beträgt 12.8 Semester, wobei zu berücksichtigen ist, daß viele Studierende berufstätig sind und für ihr Studium daher länger brauchen.

Welche Voraussetzungen braucht man für ein Informatik-Studium?
Um Informatik zu studieren, brauchen Sie keine Vorkenntnisse in Programmierung, Betriebssystemen oder Hardware. Das lernen Sie alles an der Uni. Wichtig ist vielmehr, daß Sie Freude am abstrakten Denken und am Lösen von Problemen mitbringen. Auch Kreativität ist gefragt, denn Informatiker sind Ingenieure, die neuartige Hardware- und Softwaresysteme gestalten. Natürlich tun sich Absolventen einschlägiger Informatik-HTLs anfangs leichter als Leute, die vor dem Studium noch nie mit der Informatik zu tun hatten. Aber mit etwas Fleiß und Zielstrebigkeit ist dieser Unterschied bald aufgeholt.

Gibt es an der JKU Aufnahmeprüfungen für Informatik?
Nein, derzeit gibt es keine Aufnahmeprüfungen. Wir geben allen interessierten Maturantinnen und Maturanten die Chance, bei uns Informatik zu studieren.

Ist Informatik ein Massenstudium?
Jedes Jahr beginnen zwischen 80 und 120 junge Leute ein Informatik-Studium in Linz. Insgesamt gibt es etwa 1000 Informatik-StudentInnen. Verglichen mit anderen Studien ist Informatik bei weitem kein Massenstudium. Überfüllte Hörsäle oder Schwierigkeiten, einen Übungs- oder Laborplatz zu bekommen, gibt es hier nicht. Besonders in den höheren Semestern werden StudentInnen von den Lehrenden individuell betreut und arbeiten nicht selten an Forschungsprojekten der Institute mit.

Ist Informatik etwas für Frauen?
Das traditionelle Rollenbild der Geschlechter führt dazu, daß der Frauenanteil im Informatik-Studium leider noch immer erst bei 15% liegt. Völlig zu Unrecht! Informatik-Studentinnen haben oft bessere Noten als ihre männlichen Kollegen. Immer mehr Frauen machen in der Informatik Karriere. Sie auch Beitrag aus spiegel.de.

Kann ich mir schulische Informatik-Ausbildungen anrechnen lassen?
Wer an einer BHS in Informatik maturiert hat, muß das Propädeutikum im Informatik-Studium nicht mehr absolvieren. Absolventen Informatik-naher HTLs können sich sogar noch einige weitere Unterrichtsfächer für Lehrveranstaltungen des Informatik-Studiums anrechnen lassen (siehe Anrechnungsbestimmungen für HTL-Absolventen).

Kann man Informatik mit anderen Fächern kombinieren?
Selbstverständlich! Bis zu 10% der Lehrveranstaltungen im Informatik-Studium können völlig frei aus anderen Studienrichtungen der Universität Linz gewählt werden, zum Beispiel aus Betriebswirtschaft, aber auch aus Mechatronik, Jus oder Fremdsprachen.

Was ist das Lehramt Informatik?
Das Lehramt ist ein eigenes Studium, das 9 Semester dauert und mit dem Titel "Magister" abschließt. Es berechtigt zum Informatik-Unterricht an Mittelschulen. Das Lehramtsstudium Informatik ist mit einem zweiten Unterrichtsfach zu kombinieren. An der Universität Linz stehen Mathematik, Physik und Chemie zur Auswahl, man kann das Lehramt aber auch mit Fächer der Kunstuniversität kombinieren (z.B. mit Bildnerischer Erziehung, Werkerziehung oder Textilem Gestalten) und sogar mit Katholischer Religion an der Katholisch-Theologischen Privatuniversität in Linz.

Wo bekomme ich weitere Informationen?
Algemeine Informationen für zukünftige Studierende findet man hier. Die Linzer Informatik ist auch auf allen Berufsinformationsmessen in Österreich vertreten. Jedes Jahr im September findet zum Beispiel an der Universität Linz eine dreitägige Studieninformationsmesse (SIM) statt. Daneben gibt es jedes Jahr die Messe für Beruf und Studium (BeSt) in Wels, Salzburg, Wien und anderen Städten. An diesen Messen können Sie ausführlich mit Studienvertretern sprechen und alle Fragen klären.

Spezielle Informationen für StudienanfängerInnen der TNF finden Sie hier. Für Schülerinnen und Schüler, die sich für ein Informatikstudium interessieren, bieten wir ein spezielles Schnupperprogramm mit Vorträgen und Workshops zu aktuellen Themen.

Weitere Auskünfte zum Informatik-Studium erteilt:
    o.Univ.-Prof. Dr. Hanspeter Mössenböck
    Tel.: 0732 / 2468-4340
    Email: hanspeter.moessenboeck(/\t)jku.at.

FAQs for incoming exchange students

Last modified on Sunday, 24-Apr-2016 11:26:29 CEST